ON Pictures - life in living pictures!

Ausverkauftes Gurtenfestival 2017 gipfelt in Marteria-Feuerwerk

Ausverkauftes Gurtenfestival 2017 gipfelt in Marteria-Feuerwerk

Vier Tage mit insgesamt 80’000 Besucherinnen und Besucher, eine äusserst friedliche Stimmung und bestes Festivalwetter. Die 34. Ausgabe des Gurtenfestivals auf dem Berner Hausberg startete erstmals am Mittwoch und endete am frühen Sonntagmorgen. Rag’n’Bone Man zum Festivalauftakt und Marteria zum Abschluss legten auf der
Hauptbühne den Rahmen um ein vielfältiges Musikprogramm und sorgten zugleich für zwei der zahlreichen Highlights.

Erstmals von Mittwoch bis Samstag feierten täglich 20 000 Fans ein friedliches und von vielen musikalischen Highlights gespicktes Fest auf dem Berner Hausberg. Alle vier Tage waren ausverkauft. Bereits am Mittwoch, einen Tag früher als gewohnt, startete das diesjährige Gurtenfestival. Der Hauptgrund, einen Tag früher anzufangen, lag beim Booking. «Es wurde immer schwieriger, einen würdigen Headliner für den Sonntag zu finden, da die grossen Acts tendenziell nicht bei Tageslicht spielen wollen», erklärt Simon Haldemann, Mediensprecher des Festivals. Der Tageswechsel hat sich durchwegs bewährt, erstmals waren alle vier Festivaltage ausverkauft. Das Gelände füllte sich schon zum Eröffnungskonzert von Rag’n’Bone Man, der mit seiner Soul-Stimme das viertägige Musikfest in Bewegung setzte.

Musikalische Vielfalt mit zahlreichen Höhepunkten
Der Mittwoch-Headliner Macklemore & Ryan Lewis sorgte mitunter für einen ausverkauften ersten Festivaltag und dankte es dem Publikum mit einer fulminanten Show. Ebenfalls am Mittwoch verzückte Jack Garratt die Festivalbesucher, während die Schweizer Band Dabu Fantastic auf der Waldbühne begeisterte. Mit Imagine Dragons am Donnerstag, Casper am Freitag und Beginner am Samstag vermochten auch die weiteren Headliner zu überzeugen. Für Höhepunkte sorgten indes auch Schweizer Acts: Pegasus legten am Donnerstag auf der Hauptbühne vor, Lo & Leduc übernahmen und Nemo stellte auf der Waldbühne eindrücklich unter Beweis, dass er trotz seines jungen Alters zu den Lieblingen des Publikums gehört. Züri West sorgte am Freitag für einen vollen Hang der Hauptbühne. Gleichentags zeigte ein Aushängeschild der Berner Musikszene, Mario Batkovic, auf der Waldbühne die Vielfalt des musikalischen Spektrums auf.

Grossartiges Publikum
Zur Bestform aufgelaufen sind an der diesjährigen Ausgabe nicht nur die 61 Live Acts und die 63 DJs, sondern auch das Publikum. Äusserst friedlich und gut gelaunt unterstützten die täglich 20’000 Festivalbesucher die Acts mit Tanzeinlagen und brachten den Hügel mehrmals zum Beben. Auch die Sicherheitskräfte können die ruhige Stimmung bestätigen und hatten keine aussergewöhnlichen Vorfälle zu vermelden.

Die nächste Ausgabe des Gurtenfestivals findet vom 11. bis 14. Juli 2018 statt

 
Comments